Herzlich willkommen

auf der Internetseite der Kirchenmusik Eisenberg. Hier finden Sie aktualisierte Konzertinformationen, Porträts der musikalischen Gruppen und Details zu den besonderen Orgeln der Stadt.

Informationen zum Gemeindeleben in Eisenberg und der Region finden Sie hier im Gemeindeblättchen.


Aktuell

In Christus trifft sich Ost und West…

es trifft sich Süd und Nord. Wir wissen uns in Christus eins, gegründet auf sein Wort.“ So lautet die Schlussstrophe des Liedes 658 in unserem Gesangbuch. Die Textvorlage aus dem Englischen „In Christ there is no east or west“ heißt wörtlich, dass es in Christus Ost und West, Süd und Nord gar nicht gibt, denn in der Nachfolge (fellowship) sind wir alle vereint, egal woher wir kommen. Daher ist es besonders für Christen schön Andere zu besuchen und Gäste zu haben. Glaubensgeschwister gibt es auf der ganzen Welt. So sind in diesem Frühling zu den Konzerten in Eisenberg fast nur Gastmusiker zu hören. Zuvor gilt es die Klänge aus einem Land weit im Süden zu entdecken: Simbabwe, das Weltgebetstags-Land 2020. Wer die diesjährigen Lieder schon vor dem WGT kennenlernen möchte, ist am 3.3. herzlich nach Crossen eingeladen.
Besuch aus Trier und Möhra
Im April bekommen wir dann Besuch aus dem Westen. Zuerst aus Trier, von wo Dr. Ralf Hansjosten mit seinem Sohn Benedikt extra anreist um die berühmte Donat-Trost-Orgel der Schlosskirche zu spielen. Der titelgebende Choral „Da Jesus an dem Kreuze stund“ geleitet uns in tiefes Nachdenken über das Karfreitagsgeschehen. Wenig später dann Nico Wieditz aus dem nicht ganz so weiten Möhra. Er präsentiert uns die Böhm-Orgel der Stadtkirche auf ungeahnte Weise: Filmmusik, Rock/Pop-Klassiker und Musical-Melodien auf der Kirchenorgel! Das geht doch gar nicht? Überzeugen Sie sich selbst, der Kartenvorverkauf für diese außergewöhnliche Orgel-Show „Starlights“ hat bereits begonnen.

Besuch aus Fürstenwalde und Soissons
Im Mai sind dann zwei Chöre in der Stadtkirche zu Gast. Zuerst am Himmelfahrtstag die Domkantorei aus dem nordöstlichen Fürstenwalde und gleich darauf der Chor „A tout bout d’chant“ aus Eisenbergs 804km südwestlicher Partnerstadt Soissons. So unterschiedlich wie die Himmelsrichtungen sind auch die Konzertprogramme: Die brandenburgischen Gäste spannen einen musikalischen Frühlingsbogen entlang der kirchlichen Feste Ostern-Himmelfahrt-Pfingsten, bei denen komplexe Meisterwerke der Chortraditionen von Renaissance und Barock erklingen.

Die französischen Gäste hingegen sind eher für fröhliche, bunte und unterhaltsame Musik bekannt. Geplant sind auch französische Klaviermusik und Chansons.
Die Gäste aus dem Nordosten fahren nach dem Konzert weiter nach Saalfeld, die Gäste aus dem weit entfernten Südwesten hingegen brauchen ein Schlafquartier. Haben Sie vielleicht noch ein Bett frei (sh. unten)?

Gospel-Gottesdienst in Lindau
Auch die Lindauer Gemeinde bekommt musikalischen Besuch. Zum Glockenjubiläum am 17. Mai gibt es mit dem Gospelchor „black feet white voices“ einen beschwingten Festgottesdienst.
„So reicht einander eure Hand“ fordert uns das Lied in der 3. Strophe auf. Gute Begegnungen wünscht in diesem Sinne Ihr Kantor Philipp Popp

Quartiergeber gesucht

Der französische Chor „A tout bout d’chant“ aus Eisenbergs Partnerstadt Soissons kommt wieder zu Besuch. Diesmal vom 21.-24. Mai, also zum Mohrenfest am Himmelfahrtswochenende. Das verspricht ein schönes Konzert und heißt, dass wir wieder Gelegenheit haben unsere Gastfreundlichkeit zu zeigen. Wer kann einen oder zwei der knapp 30 SängerInnen für die drei Tage beherbergen? Hauptsächlich 3 Übernachtungen mit Frühstück – um Programm und Konzert kümmern sich Stadt und Kantor. Keine Angst vor fehlenden Französischkenntnissen! Einige der Gäste sprechen Deutsch und mit ein paar Brocken Englisch oder „Händen und Füßen“ kann man sich gut behelfen. Zögern Sie also nicht und geben Kantor Philipp Popp Bescheid (036691-238668 oder 0163-7387351), es wird ein fröhliches-buntes Wochenende.

Nur „solange der Vorrat reicht“: Stand 20.02.20 sind bereits knapp 20 Quartierplätze vergeben.

Benefiz-CDs zum Jubiläums-Sonderpreis

Anlässlich des Jubiläums-Jahres der Stadtkirche und auch fürderhin werden die beiden Benefiz-CDs „Zwischentöne“ und „Sonntagsklänge“ bis Weihnachten zum Sonderpreis von 5€ angeboten. Die CDs wurden 2015 und 2018 in der Stadtkirche aufgenommen und sind ein schönes Klangzeugnis unserer Kirchgemeinde, das sich auch ideal zum Verschenken eignet. Besonders praktisch: Ab sofort muss nicht mehr das Kirchenbüro oder Kantor Popp bemüht werden, sondern die CDs sind direkt in der täglich geöffneten Stadtkirche mitnahmebereit. Die 5€ (oder ähnlicher Betrag) können in den Spendenbaum eingeworfen werden und kommen in voller Höhe dem Orgelprojekt zugute.